Geschäftsstelle

Schweizerischer Blindenbund
Geschäftsstelle
Friedackerstrasse 8
Postfach
8050 Zürich

 

Tel 044 317 90 00

Fax 044 317 90 01

eMail info@blind.ch

Facebook Zewo Logo 

Wegbeschrieb und Lageplan Geschäftsstelle

 

Im Alter

Vorsorgen und Vorbeugen

Wenn Sie in den allseits bekannten (manchmal auch gefürchteten) Lebensabschnitt «Fünfzig plus» eintreten, sind Sie gut beraten, in regelmässigen Abständen eine augenärztliche Kontrolle vornehmen zu lassen. Dabei ist die Überprüfung des Augendrucks (nicht zu verwechseln mit dem Blutdruck) sehr wichtig. Diese Kontrolle dient der Vorbeugung vieler Augenkrankheiten.

Beeinträchtigung des Sehvermögens als Alterserscheinung

In unseren Breitengraden nimmt die Lebenserwartung seit Jahren ständig zu, was an und für sich erfreulich ist. Alter ist a priori keine Krankheit, sondern eine Chance, wenn damit auch Unzulänglichkeiten verbunden sein können. Eine Beeinträchtigung des Seh- und/oder Hörvermögens gehört zu den fünf meist bekannten Alterserscheinungen. Aber bitte keine Angst! In den weitaus meisten Fällen lässt sich dies mit einfachen Mitteln (beispielsweise Brille, Kontaktlinsen) oder mit längst zur Routine gewordenen Eingriffen (zum Beispiel Staroperationen) beheben.

Es wäre aber unklug zu verschweigen, dass gerade im Alter schwerwiegende und irreparable Sehschädigungen auftreten können. Eine davon ist die Makula-Degeneration, welche nur der Augenarzt oder die Augenärztin entweder als "Trockene AMD" oder als "Feuchte AMD" diagnostizieren kann. Nach einer solchen ärztlichen Diagnose ist der Gang zum Schweizerischen Blindenbund sehr empfehlenswert und hilfreich. Insbesondere ist dann eine AMD-Beratung angezeigt.

Der Erfahrungsaustausch in den Regionalgruppen vermittelt nicht nur manche in der Praxis entwickelten Tricks und Kniffs, sondern den Kontakt mit von ähnlichen Problemen Betroffenen - ein sehr wichtiges Instrument, einerseits zum Aufbau eines gesunden Selbstbewusstseins und andererseits als Gegensteuer zu drohender Isolation und destruktivem Selbstmitleid.

Beratung mit dem Ziel Selbständigkeit

Die Fachkräfte der Beratungsstellen wissen Bescheid in den verschiedensten Belangen. Ihr Rat und die von den Fachkräften vermittelte praktische Anwendung tragen dazu bei, dass oftmals eine erstaunliche Selbständigkeit im Alltag bewahrt werden kann. Auch bei der Wahl von Hilfsmitteln können sie kompetent und praxisbezogen beraten.

Übersteigt dies die finanziellen Möglichkeiten einer / eines Betroffenen, so wird der SBb Mittel und Wege suchen, die Finanzierung zu bewerkstelligen. Nur aus finanziellen Gründen soll keine AHV-Rentnerin, kein AHV-Rentner auf ein geeignetes Hilfsmittel verzichten müssen. Das ist einer der Grundsätze des Schweizerischen Blindenbundes.

 

Seniorweb

Seniorweb fokussiert die Inhalte auf alle Lebenslagen und Themen der Generation 50+. Von Arbeitswelt über Freizeit, Gesundheit, Konsum, Partnerschaft, Pensionierung bis Vorsorge. Es ermöglicht den Austausch unter Gleichgesinnten und vermittelt Dienstleistungen und Hilfe.

Weitere Informationen finden Sie unter www.seniorweb.ch.


Diese Seite hat keine Unterseiten.

.
.

xxnoxx_zaehler